Balkonkraftwerke

Erneuerbare Energien sind in aller Munde. Sie helfen Dir dabei Strom zu sparen und Dich autarker zu versorgen. Du hast auf dem Dach keinen Platz oder lebst zur Miete? Eine Mini Solaranlage für den Balkon ist die perfekte Zwischenstufe zwischen klassischer PV-Anlage und Strom aus der Dose. Wir verraten Dir, worauf Du beim Kauf von Mini Solaranlagen achten musst und welche Balkonkraftwerke es bei uns zu kaufen gibt.

Alle Produkte

Solar auf dem Balkon nutzen: Was ist ein Balkonkraftwerk?

Balkon Solaranlagen werden immer beliebter. Sie sind die perfekte Option, wenn aus Deiner Steckdose künftig nur noch nachhaltige Energie fließen soll. Grundsätzlich funktioniert das Kraftwerk für den Balkon ebenso, wie die klassische Solaranlage auf dem Dach. Du bringst Module an, die Sonnenenergie einfangen.

Die gute Nachricht ist, dass Du kein eigenes Dach brauchst und auch keinen Garten. Die kompakten Anlagen bestehen in der Regel aus ein bis zwei Solarmodulen, die Du direkt auf Deinem Balkon anbringen kannst. Allerdings kann ein "Balkonkraftwerk" auch auf Garagen, Gartenhütten, Terassengeländern, Rasenflächen oder an Hausfassaden installiert werden.

Wie funktioniert ein Balkonkraftwerk und was zeichnet das Solarmodul für den Balkon aus?

Deine Mini Photovoltaik Anlage für den Balkon fängt Sonnenlicht auf und wandelt es dann im elektrische Energie um. Diese wird wiederum weiter an den Wechselrichter geleitet, der oft direkt auf dem Modul integriert ist.

Der Wechselrichter (meist ein Micro-Wechselrichter, Mikro-Wechselrichter oder auch Mikro-Inverter genannt) ist dafür verantwortlich, die aufgefallene Energie in nutzbaren Strom umzuwandeln. Er kann von dort aus ins Hausnetz eingespeist und für die Versorgung genutzt werden. Der Anschluss erfolgt einfach über eine Steckdose, weswegen gern auch über Steckersolar gesprochen wird.

Balkon-Solaranlage anbringen: Warum ist ein Balkonkraftwerk in Zukunft wichtig?

Balkonkraftwerke sind eine immer beliebter werdende Option, um erneuerbare Energien zu nutzen. Du reduzierst damit nicht nur Deine Stromrechnung, sondern leistest auch einen wertvollen Beitrag zur Energiewende.

Mit dem Solarpaket I ist es möglich, eigenen Strom aus der Steckdose mit Balkonkraftwerken von bis zu 800 Watt zu generieren. Vorher waren maximal 600 Watt zugelassen. Die bisherige Grenze von 600 Watt wird mit der Einführung der sogenannten Bagatellgrenze auf 800 Watt angehoben. Seit Mitte Mai 2024 darf man bis zu 800 Watt in das öffentliche Netz einspeisen.

Diese Vorteile bringt Dir das Stecker-Solargerät für den eigenen Balkon

Photovoltaikanlagen haben aus mehrfacher Sicht immense Vorteile für Dich als Verbraucher. Der Klimaschutz ist nur eine Seite der Medaille. Ressourcen wie Erdgas und Erdöl sind endlich und stehen nicht in unbeschränkter Menge zur Verfügung. Solarmodule erfordern zwar eine erstmalige Investition, bringen Dir dann aber finanziell große Vorteile.

Mit einem Balkonkraftwerk wirst Du nicht das ganze Haus mit Solarstrom speisen können, aber den Anteil Deines Strombedarfs minimieren. Daher sind die kleinen Solarmodule auch besonders in Häusern beliebt, wo ein Südbalkon zur Verfügung steht.

Wir haben die Vorteile der Mini Solaranlagen für Dich noch einmal zusammengefasst:

  • Kosteneinsparung: Du reduzierst Deine monatlichen Stromkosten, indem Du einen Teil Deines Bedarfs einfach selbst erzeugst. Wie viel Strom pro Jahr generiert wird, hängt von der Ausrichtung, aber auch von der Art der Solaranlage ab.

  • Einfache Installation: Für die Montage einer Balkon-Solaranlage benötigst Du meist keinen Elektriker, sondern kannst sie einfach selbst aufstellen. Dadurch reduzieren sich die Kosten noch einmal, denn klassische PV-Anlagen fürs Dach müssen von einem Fachmann angebracht und in Betrieb genommen werden.

  • Flexibilität: Balkonkraftwerke sind ideal für Eigentums- und Mietwohnungen geeignet, da sie sich leicht demontieren und transportieren lassen. Ziehst Du um, kannst Du auch im neuen Zuhause weiterhin Solarstrom mit der Anlage generieren.

  • Umweltfreundlichkeit: Nutzt Du Solarstrom, verringert sich Dein ökologischer Fußabdruck.

Mini-PV-Anlagen findest Du bei uns beispielsweise als Komplettpakete inklusive Wechselrichter, Speicher und Zubehör. Die ideale Lösung, wenn Du Dir keine Gedanken über die Montage machen möchtest, sondern Deine neue Anschaffung so schnell wie möglich nutzen möchtest.

Optimale Ausrichtung für maximale Sonneneinstrahlung – so richtest du dein Solarmodul am Balkon für Deine PV Balkonanlage aus!

Die optimale Ausrichtung Deiner Balkon Solaranlage ist entscheidend für die Effizienz. Ideal ist eine Positionierung in Richtung Süden, denn so fängst Du die maximale Menge an Sonnenlicht ein. Auch bei einem Ost- oder Westbalkon musst Du auf Sonnenstrom durch die Mini PV Anlage nicht verzichten.

Wenn die Sonneneinstrahlung morgens oder abends am höchsten ist, kannst Du mit dem richtigen Neigungswinkel immer noch eine Menge Strom generieren. Der Süd Balkon liefert zwar die besten Erträge, ist aber nicht die einzige Lösung. Lediglich in Häusern mit Nordbalkonen haben Mieter oder Eigentümer schlechte Karten. Ohne Sonne liefern Dir Stecker Solargeräte keinen Ertrag.

Hier kannst du darüber nachdenken, ob Du auf dem Dach Deiner Garage Strom produzieren kannst oder ob das Set eventuell für Deinen Garten geeignet ist.

So installierst Du Deine Solaranlage für den Balkon richtig

Die Montage Deiner Solaranlage für den Balkon ist simpel. Gitterbalkone sind klar im Vorteil, da Du hier beste Befestigungsmöglichkeiten hast. Das Balkongeländer dient dazu, die Paneele mit entsprechenden Halterungen anzubringen, für den Wechselrichter brauchst Du einen trockenen und windgeschützten Platz. Wenn Dein Solarmodul optimal ausgerichtet ist, kannst Du die Anlage "fast" schon in Betrieb nehmen.

Wir haben für Dich eine Anleitung zusammengestellt, die Dir bei der Installation Deiner Solaranlage auf Gitterbalkonen und klassischen Balkonen helfen kann. Hast Du keinerlei technische Vorerfahrungen, wende Dich an einen Fachbetrieb. Der Elektriker oder Solar-Fachmann kann Dir dabei helfen, den richtigen Neigungswinkel zu finden und Dein PV-Balkonkraftwerk am Balkongeländer zu befestigen.

Schritt 1: Plane die Montage und Installation

Bevor es los geht, suche Dir den richtigen Standort. Prüfe dabei, wie das Sonnenlicht auf Deinen Balkon fällt. Achte darauf, dass vor dem Haus keine Bäume oder andere Schattenspender stehen, die den Sonneneinfall reduzieren könnten. Am besten beobachtest Du den Sonnenverlauf an einem heißen und sonnigen Tag und notierst Dir die Zeiten.

Schritt 2: Wähle das richtige Montagesystem

Hast Du die passenden Solarmodule gekauft, geht es an die Wahl des Montagesystems. Für Geländer gibt es hier spezielle Halterungen, die eine sichere und stabile Befestigung ermöglichen. Dabei kann es sich um Klemmen oder Schrauben handeln. Wichtig ist, dass Deine Paneele am Ende der Montage auch einem klassischen Sturm standhalten können.

Hast Du einen Gitterbalkon bist Du im Vorteil. Es gibt im Handel spezielle Halterungen, die an den Gitterstäben befestigt werden. Bringe sie so an, dass die Stabilität des Gitters nicht beeinträchtigt wird.

Schritt 3: Installiere die Halterungen

Im nächsten Schritt befestigst Du die Halterung entsprechend der Herstelleranleitung an den Gitterstäben oder am Geländer. Ziehe alle Verbindungen noch einmal fest, damit das Solarmodul einen festen Halt hat und nicht zur Gefahr für Passanten wird.

Richte die Halterungen anschließen so aus, dass die Solarpaneele die maximale Menge an Sonnenlicht erhalten. Besonders wichtig ist der richtige Neigungswinkel.

Schritt 4: Montiere die Solarpaneele

Wenn die Halterung fest ist, setzt Du nun die Paneele ein. Jedes Montagesystem funktioniert anders, halte Dich exakt an die Vorgaben des Herstellers. Du musst die Solarmodule am System befestigen und sie manchmal sogar noch fest ziehen.

Schritt 5: Verbinde das Balkonkraftwerk mit der Elektrik

Jetzt kommt der entscheidende Schritt. Installiere den Wechselrichter nun in der Nähe der Paneele, um den Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln. Oft nutzt Du hierfür eine Schuko Steckdose im Außenbereich. Achte darauf, dass sie wetterfest ist und dass Dein Wechselrichter nicht von Wind, Regen oder anderen Widrigkeiten gefährdet wird.

Wie nimmt man ein Balkonkraftwerk in Betrieb?

Stecker Solargeräte werden als "Plug-and-Play" bezeichnet, da es nur wenig Aufwand kostet, Sonnenstrom darüber zu generieren. Wenn Du das System angeschlossen hast, geht es an die Inbetriebnahme. Sitzt die Balkonhalterung fest, sind die Paneele bestmöglich ausgerichtet und wurden alle Geräte ordnungsgemäß angeschlossen? Dann schließt Du die Anlage über den Wechselrichter an den Haushaltsstrom an und kannst künftig grüne Energie verwenden.

Das Konzept funktioniert so wie bei großen Photovoltaik Anlagen. Das Sonnenlicht trifft auf die Paneele, die Solarenergie wird gespeichert und umgewandelt. Durch den Anschluss ans Haushaltsnetz steht Dir nun die gesammelte Energie für Deinen Haushalt zur Verfügung. Da Balkonkraftwerke nur eine begrenzte Menge Strom erzeugen, nutzt Du eine Kombination aus Sonnenstrom und klassischem Strom aus der Steckdose.

Welche Tools können Balkonkraftwerke unterstützen?

Es gibt praktische Tools, mit denen Du Deine Mini PV Anlage optimieren und den Ertrag überwachen kannst. Apps helfen Dir dabei zu erkennen, wie viel Energie Dein Gerät produziert. Nutze ein Energie-Management-System, um den Ertrag zu überwachen und ihn optimal für Deine eigenen Bedürfnisse einzusetzen.

Verfügt Dein Balkonkraftwerk über eine App, lässt sich auslesen, wie stark Deine Energiekosten reduziert werden. Balkone sind stark von der Ausrichtung abhängig. Merkst Du, dass der Ertrag noch nicht optimal ist, prüfe noch einmal, ob die Montage wirklich nach bestmöglichen Gesichtspunkten erfolgt ist.

Gesetzlich immer auf der sicheren Seite mit Deiner Balkon-Solaranlage – was gilt es zu beachten?

Ab 2024 gibt es einige gesetzliche Änderungen, die für den Betrieb von Balkonkraftwerken gelten. Bislang war es so, dass Du Deine Anlage beim Netzbetreiber anmelden musstest. Das hat sich geändert. Deine PV-Anlage für den Balkon muss künftig nur noch im Marktstammdatenregister verzeichnet werden, und zwar einen Monat nach der Registrierung.

Bei der Montagehöhe bist Du nun deutlich freier. Die Bestimmungen zur Überkopfverglasung gelten nicht, wenn es sich um ein Balkonkraftwerk handelt. Ursprünglich waren vier Meter als maximale Höhe vorgesehen, das entfällt im Jahr 2024. Gleiches gilt für die maximale Modulgröße. Nachdem PV-Anlagen für den Balkon nicht mehr zu den Bauprodukten gezählt werden, sind diese Regeln irrelevant.

Veränderungen gab es auch bezüglich der Gesamtmodulleistung. Sie ist bei XL-Balkonkraftwerken auf 2.000 Watt Peak beschränkt und nicht mehr wie zuvor auf 2.200 WP. Wenn das Solarpaket I in Kraft tritt, sind Neuanmeldungen nur noch bis zur 2.000 WP-Grenze möglich. Am 16.5.2024 trat das Gesetz weitgehend in Kraft.

Welche Förderprogramme für PV Balkonanlagen gibt es?

Es gibt keine bundesweiten Förderungen durch die Bundesregierung für Mini PV-Anlagen, allerdings lassen sich Gemeinden oft eine Menge einfallen. Vielerorts hast Du die Möglichkeit Zuschüsse zu bekommen, wenn Du Dir eine Solaranlage für Deinen Balkon kaufst. Rechne mit bis zu 500 Euro Zuschuss, allerdings abhängig von der Umgebung.

Wichtig zu wissen: Seit 2023 sind Mini Solaranlagen von der Mehrwertsteuer befreit, was Dir bereits einen Vorteil beim Kauf einbringt.

Wir haben für Dich einige Beispiele, welche Förderprogramme es gibt:

  • Berlin: Das Land unterstützt den Kauf einer Solaranlage für die Steckdose mit einer Pauschale von 500 Euro. Hast Du geringere Kosten, werden höchstens diese übernommen. Gefördert wird eine Anlage pro Wohnung, ob Du Mieter oder Eigentümer bist, spielt dabei keine Rolle.

  • Mecklenburg-Vorpommern: Ein ähnliches Konzept gilt in Meck-Pomm, hier wird pauschal mit bis zu 500 Euro gefördert. Ab März 2024 sind nur noch Mieter begünstigt, die Gelder für Eigentümer sind bereits ausgeschöpft.

  • Sachsen: 300 Euro spendiert Sachsen für Mieter, wenn sie sich für die Installation eines Balkonkraftwerks entscheiden. Auch hier sind die Gelder für Eigentümer bereits ausgeschöpft.

Tipp: Informiere Dich im Vorfeld bei Deiner Kommune, ob es eine landbasierte Förderungsoption gibt.

Sind Photovoltaik Anlage Balkon wirklich so langlebig?

Wie langlebig die Balkon Solaranlage ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Schon beim Kauf von PV-Geräten ist es entscheidend, dass Du Dich für einen hochwertigen Hersteller entscheidest. Monokristalline oder polykristalline Zellen gelten als besonders langlebig, viele Hersteller bieten Dir hier eine Garantie von 20 Jahren und mehr. Achte auf eine gute Verarbeitung, denn damit werden die Komponenten vor Umwelteinflüssen geschützt.

Solarmodule auf dem Balkon sind anfällig für Verschmutzungen durch Pollen, Staub und Vogelkot, was Einflüsse auf die Leistung haben kann. Reinige Deine Module regelmäßig, um den Stromgewinn hoch zu halten. Habe außerdem die Halterungen und Verbindungen im Blick, denn hier drohen Lockerungen und Korrosion.

Wichtig: Die Wetterbedingungen können einen Einfluss auf die Haltbarkeit Deiner Solaranlage haben. Sind die Module ständig Wind, Regen oder auch Hagel ausgesetzt, kann es schneller zu Beschädigungen kommen.

Braucht man die Einverständnis vom Vermieter oder Eigentümer für die Solarzelle Balkon?

Die gute Nachricht ist: In den meisten Fällen darf Dein Vermieter die Balkon Solaranlage nicht verbieten. Künftig soll das Stecker Solargerät zu den privilegierten baulichen Veränderungen gehören. Ohne einen triftigen Grund ist es dann nicht mehr möglich, die Anschaffung und Nutzung für Mieter zu verbieten.

Für ein gutes Mieterverhältnis informiere Deinen Vermieter aber trotzdem über den Plan, selbstständig Strom auf dem Balkon zu produzieren. Das zeugt von Respekt und erspart beiden Seiten potenziellen Ärger.

Balkon Solaranlage kaufen: Solarenergie direkt vom eigenen Balkon jetzt nutzen!

Du möchtest Deinen eigenen Strom auf dem Balkon produzieren und suchst nach dem passenden Balkonkraftwerk? Bei uns bist Du richtig! Wir haben eine große Auswahl an Photovoltaikanlagen für Strom vom Balkon. Informiere Dich über die gesetzlichen Gegebenheiten bei Dir vor Ort, schaue ob es für Dich mögliche Förderungen gibt und schlage zu!

Wir liefern Deine neue Mini Solaranlage bis zu Dir nach Hause und Du kannst direkt anfangen, Deinen Strom selbst zu produzieren. Hast Du noch Fragen, schreibe uns über das Kontaktformular, wir sind gern für Dich da.