Wechselrichter für Wohnmobile

Energie ist nicht gleich Strom. Es gilt zwischen Gleich- und Wechselstrom zu unterscheiden. Die meisten Elektrogeräte funktionieren nur mit Wechselstrom, die Batterie des Wohnmobils liefert Dir aber nur Gleichstrom. Wir verraten Dir, wie Du mit Deinem Wohnmobil Wechselrichter dafür sorgst, dass Du Strom direkt aus der Steckdose nutzen kannst.

Alle Produkte

Was ist ein Wohnmobil Wechselrichter?

Der Wohnmobil Wechselrichter ist ein Gerät, das Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt. Die Batterie des Wohnmobils liefert typischerweise Gleichstrom, der sich über die Steckdosen jedoch nicht verwenden lässt. Wechselrichter für Wohnmobile sorgen dafür, dass der passende Strom aus der Dose kommt und Du Deine elektronischen Geräte auch auf Reisen betreiben kannst. Ob Fernseher, Kaffeemaschine oder auch Ladegeräte fürs Handy oder den Laptop – mit einem Womo Wechselrichter lassen sie sich an die Steckdose anschließen.

Was ist ein Sinus Wechselrichter?

Auf der Suche nach einem Stromwandler für Dein Wohnmobil begegnet Dir womöglich die Bezeichnung "Sinus Wechselrichter" oder auch "reiner Sinus Spannungswandler". Hierbei handelt es sich um einen klassischen Wechselrichter mit reiner Sinus Ausgangsspannung und niedrigem Klirrfaktor (THD). Die Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom erfolgt auf ähnliche Weise, allerdings erzeugt das Gerät eine konsistente und glatte Sinuswelle.

Das Ziel dabei ist es Strom zu erzeugen, der in Sachen Qualität an klassischen Haushaltsstrom rankommt. Das ist vor allem bei empfindlichen Elektrogeräten sehr wichtig. Die reine Sinuswelle lässt weniger Fehlerströme zu und schont damit Deine Elektronik. Einige Camper sind überzeugt davon, dass der Sinus Stromwandler fürs Wohnmobil die beste Wahl ist. Wir möchten Dir einige Vorzüge vorstellen:

  • Geräusch- und Störungsfreiheit: Geräte, die mit reinen Sinuswellen betrieben werden, arbeiten meist leise und effizienter. Sie sind weniger anfällig für elektrische Störungen, die bei anderen Wechselrichtertypen auftreten können.

  • Kompatibilität mit vielen Geräten: Reine Sinuswellen sind mit fast allen AC-elektronischen Geräten kompatibel. Sie sind besonders wichtig für Geräte mit empfindlichen elektronischen Komponenten wie PCs, medizinischen Geräten oder von Mikroprozessoren gesteuerter Elektronik.

  • Verbesserte Geräteleistung und Sicherheit: Einige Geräte, darunter Pumpen und Motoren, laufen mit der reinen Sinuswelle besser und haben eine längere Lebensdauer.

Um Sinusspannung zu erzeugen, benötigst Du den passenden Sinus Wechselrichter. Er bringt hohe Leistung mit sich, ist in der Anschaffung aber meist auch teurer. Für die meisten Camper reicht es völlig aus, wenn sie einen klassischen Wechselrichter im Wohnmobil verbauen.

Was macht einen guten Wechselrichter im Wohnmobil aus?

Ein guter Wechselrichter fürs Wohnmobil muss effizient, zuverlässig und sicher arbeiten. Bei der Umwandlung kommt es zu minimalen Energieverlusten, die der Wechselrichter kompensieren muss. Zuverlässigkeit ist wichtig, damit Du während des ganzen Urlaubs Wechselstrom aus der Dose nutzen kannst.

Achte darauf, dass Dein Spannungswandler fürs Wohnmobil folgende Sicherheitsmerkmale aufweist:

  • Kurzschlusssicherung

  • Automatische Abschaltung

  • Überlastungsschutz

Immer dann, wenn es um elektrische Geräte und Spannung geht, ist Sicherheit wichtiger als der Preis. Bei billigen Wechselrichtern aus dem Ausland kann es Dir passieren, dass den Geräten Schaden zugefügt wird. Ganz besonders wenn Du auf Dauerleistung setzt, braucht es einen hochwertigen Wechselrichter fürs Wohnmobil mit bestmöglicher Leistung.

Was kostet der Einbau eines Wechselrichters in ein Wohnmobil?

Der Einbau des Wechselrichters ins Wohnmobil sollte dem Fachmann überlassen werden, wenn Du selbst noch nie mit derartigen Geräten gearbeitet hast. Theoretisch ist aber auch eine Eigeninstallation von Wechselrichtern möglich. Nutze die nachfolgende Anleitung nur, wenn Du Dich mit Elektrik im Fahrzeug auskennst und weißt, was Du tust:

  • Dein Womo-Wechselrichter wird in der Nähe der Bordbatterie installiert. Es fließt viel Strom hindurch, sodass das Kabel so kurz wie möglich bleiben soll. Sonst droht die Gefahr, dass zu viel Energie verloren geht und Du Einbußen verzeichnen musst.

  • Mithilfe von Rohrkabelschuhen verbindest Du Batterien, Wechselrichter und Kabel miteinander. Presse die Kabelschuhe mit einer geeigneten Crimpzange direkt auf die Anschlussstellen. Hier nochmal der Hinweis, dass Du den Einbau des Geräts einem Fachmann überlassen solltest, wenn Du keine Erfahrungen hast.

  • Zwischen Batterien und Wechselrichter besteht eine Plusleitung, die eine Midi-Sicherung benötigt. Orientiere Dich beim Kauf an der Leistung Deines gewählten Wechselrichters und am Querschnitt der Kabel.

  • Als letzter Schritt ist die Verbindung des Wechselrichters mit der Karosserie nötig. So verhinderst Du, dass es zu einem Fehlerstrom kommt. Du findest am Richter einen passenden Anschluss für die Ableitung.

Entscheidest Du Dich für den Einbau vom Profi, rechne mit Kosten zwischen 600 und 1.000 Euro, je nach Werkstatt.

Unser Tipp an Dich: Möchtest Du mit dem neuen Wechselrichter für Dein Womo in Urlaub fahren, mache zeitnah einen Termin bei der Werkstatt. Besonders in der Hochsaison sind die verfügbaren Termine rar gesät.

Wo wird ein Wechselrichter im Wohnmobil angeschlossen?

Um Wechselspannung zu erzeugen, schließe den Wechselrichter direkt an die Batterie des Wohnmobils an. Der dort zur Verfügung stehende Gleichstrom wird durch das Gerät in Wechselstrom gewandelt. Die exakte Position kann variieren, die Nähe zur Batterie ist aber sinnvoll, um Verluste zu vermeiden.

Tipp: Achte darauf, dass der Wechselrichter im Betrieb von allen Seiten gut belüftet wird.

Was ist der Unterschied zwischen einem Spannungswandler und einem Wechselrichter?

Obwohl oft eine Parallele zwischen Wechselrichtern und Spannungswandlern gezogen wird, unterscheiden sich beide Produkte deutlich voneinander.

Der Spannungswandler im Wohnmobil ist dazu gedacht, die Höhe der Spannung zu verändern. Die Art des elektrischen Stroms bleibt aber gleich. Gleichstrom bleibt also Gleichstrom und wird nicht in Wechselstrom umgewandelt.

Beispiel: Mit einem Spannungswandler ist es möglich, 220 Volt Wechselstrom in 110 Volt Wechselstrom umzuwandeln. Die Spannungsebene wird verändert, was besonders im Urlaub sinnvoll sein kann. Nutzen Sie ein Elektrogerät in einem Land mit anderen elektrischen Spannungen, ist der Spannungswandler nötig. So verhinderst Du, dass es zu einem Defekt kommt.

Der Wechselrichter ist ein Umwandler, der die Art des Stroms verändert. Er kommt im Wohnmobil zum Einsatz, um durch Solar-Paneele generierten Gleichstrom oder Batteriestrom in Wechselstrom zu wandeln. Obwohl beide Geräte wichtig sein können, haben sie vollkommen unterschiedliche Funktionen.

Ist ein Wechselrichter im Wohnmobil sinnvoll?

Du legst Wert auf Unabhängigkeit während Deiner Reisen und möchtest den vollen Komfort Deiner Elektrogeräte weiterhin nutzen? Dann kann ein Wechselrichter für Dein Wohnmobil die Ferien deutlich verändern. Viele Reisende sind in abgelegenen Gebieten unterwegs, wo keine externen Stromanschlüsse verfügbar sind. Schnell ist der Gedanke an einen frischen Kaffee am Morgen vergessen, weil die Kaffeemaschine nicht nutzbar ist.

Jetzt kommt der Wechselrichter für den Camper ins Spiel. Ob auf dem Campingplatz selbst oder irgendwo in der "Wildnis" – er bezieht seinen Strom aus der Fahrzeugbatterie und wandelt ihn in nutzbaren Landstrom um. Sie bleiben autark und sind nicht mehr darauf angewiesen, dass Du die passende Steckdose auf dem Campingplatz findest.

Welcher Wechselrichter für Camping?

Wenn Du Dich für einen Wechselrichter im Wohnmobil entschieden hast, stehen Dir verschiedene Leistungsklassen zur Verfügung. Entscheidend ist, welche Geräte Du über die Steckdosen Deines Campers betreiben möchtest. Geht es lediglich um die Kaffeemaschine am Morgen, ist eine geringe Leistung von bis zu 500 Watt ausreichend. Wir stellen Dir die gängigsten Leistungsstufen vor und verraten auch, für welche Zwecke sie geeignet sind:

  • Bis zu 500 Watt: Diese geringe Leistung reicht aus, um Dein Handy, den Laptop oder ein kleines LED-Licht aufzuladen. Vorteil bei einem solchen Wechselrichter für den Wohnwagen ist, dass er klein ist und wenig Platz wegnimmt. Als Solo-Camper bist Du hiermit bestens bedient.

  • Zwischen 500 und 1.500 Watt: Mit dieser Art von Wechselrichter kannst Du auch größere Geräte, wie z.B. die Mikrowelle und sogar einen (kleinen) Fernseher betreiben. Reist Du als Familie oder Gruppe, passen diese Geräte gut zu Dir.

  • 1.500 bis 3.000 Watt und mehr: Diese Spitzenleistung benötigst Du nur dann, wenn Du auch Elektrogeräte mit höheren Leistungsbedarf wie einen Wasserkocher (600 bis 3.000 Watt), Föhn (1.000 bis 2.000 Watt) oder eine Klimaanlage betreiben möchtest. Denke daran, dass solche Geräte teuer und größer sind als kleine und flexible Wechselrichter.

Bist Du auf der Suche nach dem passenden Wechselrichter, errechne zunächst den Bedarf. Spitzenleistung ist fast nie nötig, denn meist stehen beim Campingurlaub Stromanschlüsse zur Verfügung. Der verfügbare Strom im Wohnmobil ist nur eine "Überbrückung", wenn Du z.B. von einem zum anderen Campingplatz fährst.

Wichtig zu wissen: Spitzenleistung gibt Dir bestmöglichen Komfort beim Wechselrichter für Dein Wohnmobil. Du musst Dir keine Gedanken machen, ob Dein Kühlschrank kühl bleibt, denn der Strom ist verfügbar. Bedenke aber, dass das zulasten der Autobatterie geht. Prüfe daher unbedingt, ob die Batterie und der Wechselrichter miteinander kompatibel sind.

Wie lange kann ich einen Spannungswandler an der Batterie lassen?

Wie lange Dein Spannungswandler im Wohnmobil betrieben werden kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend ist die Kapazität Deiner Batterie, die in Amperestunden gemessen wird. Je höher die Batteriekapazität ausfällt, desto länger kannst Du den Stromwandler im Wohnmobil nutzen.

Es gibt eine Faustregel, anhand der Du eine grobe Schätzung der Laufzeit vornehmen kannst:

Anleitung: Multipliziere die Batteriekapazität (Ah) mit der Batteriespannung (V) und dividiere das Ergebnis durch die Gesamtleistung der Last in Watt. Das Ergebnis zeigt Dir, wie lange der Wechselrichter an der Batterie bleiben kann.

Spannend: Ältere und schlecht gewartete Batterien verlieren ihre Leistung früher als eine neue Versorgungsbatterie. Lasse den Zustand prüfen und entscheide Dich eventuell für einen Batterietausch.

Jetzt Wechselrichter und Spannungswandler fürs Wohnmobil kaufen

Wir bieten Dir eine große Auswahl an verschiedenen Wechselrichtern für Deine nächste Reise im Wohnmobil. Stöbere Dich durch unsere Kategorien und entdecken namhafte Hersteller wie Fraron und Epever. Solltest Du unsicher sein, welcher Spannungswandler für Dich und Deinen Van infrage kommt, informieren Dich in der Werkstatt Deines Vertrauens oder beim Hersteller der Fahrzeugbatterie.

Ob Trapez-Wechselrichter, modifizierter Sinus Wechselrichter oder Sinus Wechselrichter – für Deine eigene Autarkie im Urlaub macht es Sinn, auf einen Stromwandler für jede Reise zu setzen. Investiere in Qualität und sichere Dir langfristige Dauerleistung durch ein hochwertiges Produkt.