Stromaggregate

Wenn der Strom ausfällt, ist guter Rat teuer. Mit einem Notstromaggregat hilfst du dir weiter, auch wenn keine Stromquelle in der Nähe verfügbar ist. Es muss nicht mal ein Stromausfall sein, Probleme gibt es auch dann, wenn du z.B. auf der Baustelle arbeitest und es noch keine Energie aus der Dose gibt. Erfahre bei uns, was Stromaggregate für dich leisten können und wie du den passenden Stromerzeuger findest.

Alle Produkte

Was ist ein Stromaggregat?

Ein Stromaggregat wird oft auch als Notstromaggregat oder Stromerzeuger bezeichnet. Es handelt sich um ein Gerät, das elektrische Energie durch die Umwandlung von mechanischer Energie erzeugt. Sie wird typischerweise von einem Verbrennungsmotor bereitgestellt, der mit Kraftstoffen wie Diesel, Benzin oder Gas betrieben wird. Ein Stromaggregat ist vor allem dann nützlich, wenn die reguläre Stromzufuhr unterbrochen ist oder du keinen Zugang zum Stromnetz hast.

Wichtig ist, dass du für deinen Strom Generator genug Benzin zur Verfügung hast. Ist der Treibstoff aufgebraucht, generiert dein Generator keinen Strom mehr und du sitzt buchstäblich auf dem Trockenen.

Das Notstromaggregat für Ernstfälle im Einsatz

Ein Notstromaggregat mit Benzin kommt zum Einsatz, wenn die normale Stromversorgung ausfällt. Ursachen hierfür können technische Störungen, Wartungsarbeiten oder auch Naturkatastrophen sein. Einrichtungen wie Krankenhäuser sind immer mit einem Benzin Generator ausgestattet, um im Ernstfall wichtige Maschinen weiter zu betreiben. Es gibt Notstromaggregate für den öffentlichen Einsatz, aber auch für dich als Privatperson. Letztere eignen sich für Fälle mit Stromausfall, aber auch zur Nutzung bei Outdoor-Aktivitäten. So kannst du Benzin Generatoren beispielsweise auf einem Campingplatz oder im Garten nutzen, wo du keine andere Stromquelle zur Verfügung hast.

Wie funktioniert ein Stromerzeuger im Einsatz?

Die Funktionalität von Stromerzeugern ist simpel erklärt und funktioniert unabhängig von der Nennleistung immer gleich. Nehmen wir als Beispiel einen Diesel Generator, der dir und deinen Geräten Energie auf Baustellen ohne Stromzugang liefern soll. Er funktioniert wie folgt:

  • Der Motor des Diesel Generators verbrennt den Treibstoff und erzeugt damit mechanische Energie. Die Verbrennung findet in einem Zylinder statt, hier wird der Kraftstoff mit Luft gemischt und anschließend entzündet.

  • Durch die Verbrennung entsteht Druck und ein Kolben wird in Bewegung gesetzt. Es entsteht Spannung und der Generator beginnt zu arbeiten.

  • Zur Stromerzeugung verwandelt der Generator die mechanisch bereitgestellte Energie in elektrische Energie. Der Strom steht nun bereit und kann für deine elektrischen Verbraucher genutzt werden.

Vorteile & Nachteile von Notstromaggregaten

Zu den klaren Vorteilen eines Notstromaggregats gehört die Zuverlässigkeit. Unabhängig von deinem Aufenthaltsort hast du immer eine Energiequelle zur Verfügung, die dir Strom liefert. Damit erhöhst du nicht nur zu Hause die Flexibilität und Unabhängigkeit, sondern bist auch unterwegs nicht auf Stromquellen angewiesen.

Der Benzin Stromerzeuger funktioniert immer dann, wenn du genug Benzin zur Verfügung hast. Es ist kein gesonderter Anschluss nötig, dein Gerät muss lediglich aufgetankt sein.

Ein Vorteil ist, dass es Notstromaggregate in unterschiedlichen Ausführungen gibt. Produkte mit hoher Leistungsfähigkeit sind für Baustellen oder für die notfallmäßige Versorgung zu Hause geeignet. Mobile Generatoren dienen dir bei Outdoor-Aktivitäten, Veranstaltungen oder auch bei kleineren Arbeiten im Außenbereich. Wo zahlreiche Vorteile der praktischen Alles-Könner sind, gibt es auch Nachteile.

  • Kraftstoffverbrauch: Der Betrieb eines Benzin Generators kostet ständigen Nachschub an Kraftstoff. Bei längeren Einsätzen kann das kostspielig sein. Schau vor dem Kauf in den Produktbeschreibungen, wie viel Benzin dein Wunschgerät verbraucht.

  • Lärmbelastung: Notstromaggregate mit Verbrennungsmotoren können sehr laut sein.

  • Umweltauswirkungen: Das benötigte Benzin für das Notstromaggregat erzeugt bei der Verbrennung Emissionen. Du solltest also nicht standardmäßig auf einen Benzinmotor setzen, sondern nur dann, wenn du den Generator wirklich brauchst.

Wie viel Strom kann ein Notstromaggregat mit Benzin erzeugen?

Die Menge an Strom, die dein Aggregat erzeugen kann, hängt von der Leistungsfähigkeit ab. Sie wird in Watt oder Kilowatt angegeben. Kleinere, tragbare Stromaggregate mit Benzin können zwischen 1.000 und 3.000 Watt erzeugen, was ausreicht um grundlegende Haushaltsgeräte zu betreiben. Damit hältst du den Kühlschrank ebenso am laufen, wie das Licht im Wohnwagen oder im Haus, wenn der Strom ausgefallen ist.

Größere Einheiten können bis zu 10.000 Watt Leistung erzeugen. Bedenke hierbei, dass ein solches Benzin-Stromaggregat sehr viel mehr Energie verbraucht. Ein solches Großgerät kann, sofern das Benzin ausreicht, genug Strom für den gesamten Haushalt erzeugen, inklusive Heizung und Klimaanlage.

Was ist der Unterschied zwischen Stromerzeuger und Stromaggregat?

Die Begriffe Stromaggregat und Stromerzeuger werden meist synonym verwendet, es gibt bei der Nutzung aber einige kleine Unterschiede zwischen den Produkten.

Als Stromerzeuger werden grundsätzlich alle Arten von Geräte bezeichnet, die dir Energie auf Knopfdruck liefern und (in der Regel) mit einem Benzinmotor betrieben werden. Der Begriff "Stromaggregat" bezieht sich auf Geräte, die primär in Notsituationen oder bei Outdoor-Aktivitäten (im Garten, auf dem Campingplatz etc.) zum Einsatz kommen.

Ein Stromerzeuger ist oft fest stehend und hat ein höheres Gewicht als ein tragbares Notstromaggregat. Letzteres wird als temporäre Stromquelle genutzt und kann dort aufgestellt werden, wo du es brauchst.

Welche Kraftstoffarten gibt es bei Stromaggregaten?

Stromaggregate können mit verschiedenen Kraftstoffen betrieben werden. Die häufigste Variante ist das Aggregat mit Benzinmotor. Vorteil hierbei ist, dass du auf Benzin einfach zugreifen kannst und es an Tankstellen verfügbar ist. Der Benzinmotor kommt bei kleinen und mittelgroßen Aggregaten zum Einsatz. Weitere Treibstoffe sind:

  • Flüssiggas: Neuartige Stromerzeuger lassen sich mit LPG betanken, sind aber noch sehr viel seltener. Auf der einen Seite hast du hier den Vorteil der Nachhaltigkeit. Andererseits ist die Anschaffung des Geräts teurer und du bist auf die Verfügbarkeit von Flüssiggas angewiesen.

  • Diesel: Der Diesel Generator gehört zu den beliebten Stromerzeugern. Der Vorteil von Diesel ist, dass der Treibstoff langlebiger ist als Benzin. Vor allem Generatoren im industriellen Einsatz werden mit Diesel statt Benzin betankt.

  • Erdgas: Einige moderne Stromerzeuger werden mit Erdgas betrieben. Hierfür benötigst du einen festen Standort für dein Gerät und verzichtest auf Flexibilität. Erdgas-Generatoren sind eher für den professionellen Einsatz gedacht.

Stromaggregat Benzin – Hacks vom Experten zum manuellen Start?

Ein fest installiertes Stromaggregat springt im besten Fall automatisch an. Musst du hingegen manuell Hand anlegen, ist Sicherheit von großer Wichtigkeit. Wir helfen dir dabei, den manuellen Start problemlos umzusetzen und Strom zu erzeugen.

Checkup vor dem Start:

  • Prüfe, ob genug Benzin für dein Notstromaggregat vorhanden ist und tanke bei Bedarf nach. Altes Benzin kann beim Starten Probleme verursachen. Wirf einen Blick auf den Ölstand, denn auch er muss ausreichend sein.

  • Checke den Luftfilter und stelle sicher, dass er sauber ist. So bekommt dein Stromerzeuger eine ausreichende Luftzufuhr und kann volle Leistung abrufen.

  • Stelle das Aggregat auf einer stabilen, ebenen Fläche im Freien auf, fern von brennbaren Materialien oder offenen Flammen. Achte auf eine gute Belüftung, damit der Benzinmotor nicht überhitzt.

  • Jetzt stellst du den Choke-Hebel auf die Position "Start", um den Luft-Kraftstoff-Gemischanteil zu erhöhen. Dadurch wird der Kaltstart des Geräts erleichtert.

Nutze das Startsystem für dein Aggregat

  • Falls dein Stromerzeuger über einen manuellen Startmechanismus verfügt, ziehe vorsichtig am Seilzugstarter, bis du Widerstand spürst. Ziehe dann kräftig und schnell am Anlasser, um den Motor zu starten.

  • Aggregate mit elektrischem Anlasser funktionieren über einen Startknopf oder über den Schlüssel. Der Gleichstrom aus der Batterie aktiviert den Anlasser, der Motor startet. Stelle sicher, dass die Batterie geladen ist, sodass dein Aggregat immer einsatzbereit ist.

  • Lasse den Motor nun einige Minuten im Leerlauf warmlaufen, damit er volle Betriebstemperatur erreicht. Während dieser Zeit drehst du den Choke zurück in die Ursprungsposition, um einen normalen Betrieb zu gewährleisten.

Anschließen von Geräten ans Aggregat

  • Prüfe die maximale Leistung deines Notstromaggregats mit Diesel oder Benzin und schließe dann deine Geräte nacheinander ans Aggregat an. Achte darauf, dass du die Leistungsstärke deines Stromerzeugers nicht überschreitest, da die Versorgung sonst unterbrochen werden kann.

Kann man ein Notstromaggregat an das Hausnetz anschließen?

Du kannst ein Stromaggregat mit Diesel oder Benzin an dein Hausnetz anschließen, um im Falle eins Stromausfalls gewappnet zu sein. Hierfür brauchst du aber eine spezielle Installation durch den Fachmann, da ein Umschalter installiert werden muss. Nur so wird sichergestellt, dass der Benzin Stromerzeuger im Ernstfall übernimmt und dass es keine gefährliche Rückeinspeisungen im Stromnetz gibt.

Ist es sinnvoll ein Notstromaggregat zu kaufen?

Ob ein Stromgenerator mit Benzin für dich und dein zu Hause Sinn macht, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Bist du häufig von Stromausfällen betroffen oder benötigst eine zuverlässige Stromquelle für wichtige Geräte, kann das Aggregat eine lohnende Investition sein. Auch wenn du häufig campen gehst oder dich im Garten mit Energie versorgen möchtest, kann ein Benzin Stromerzeuger sehr nützlich sein.

Wie groß muss ein Notstromaggregat für ein Einfamilienhaus sein?

Die Größe der benötigten Stromgeneratoren für ein Einfamilienhaus hängt von der gewünschten Leistungsfähigkeit ab. Gut geeignet sind Werte zwischen 5.000 und 7.500 Watt, wenn du die wichtigsten Geräte am Laufen halten möchtest.

Wie lange darf man ein Notstromaggregat laufen lassen?

Die Laufzeit eines Notstromaggregats hängt von der Tankfüllung und dem Kraftstoffverbrauch ab. Kleinere Benzinaggregate können zwischen sechs und zwölf Stunden Dauerleistung mit einer Tankfüllung erbringen.

Wenn das Betriebsgeräusch schwächer wird oder die Markierung am Gerät blinkt, wird es Zeit neues Benzin nachzufüllen. Wichtig ist, dass du die Angaben des Herstellers berücksichtigst. Dein Aggregat braucht regelmäßige Pausen, damit es nicht überhitzt.

Welches Benzin eignet sich für einen Stromgenerator?

Für die meisten Stromgeneratoren mit Benzin eignet sich handelsübliches, bleifreies Benzin mit einer Oktanzahl von mindestens 87. Achte darauf, dass du Benzin ohne Ethanol oder mit einem geringen Ethanol Anteil kaufst. Du findest in der Bedienungsanleitung von deinem neuen Not Strom Aggregat genaue Hinweise, welches Benzin gut geeignet ist und wie du die maximale Leistung abrufst.

Tipp: Auch Inverter Stromgeneratoren kannst du mit klassischem Benzin (bleifrei) betreiben.

Welchen Benzin Stromgenerator sollte ich kaufen?

Möchtest du ein Notstromaggregat kaufen, hängt die Wahl des passenden Geräts von verschiedenen Kriterien ab. Informiere dich am besten im Vorfeld über aktuelle Angebote und finde heraus, welche Leistung dein Aggregat haben sollte.

Lass dir Zeit, die besten Ergebnisse deiner Suche zu filtern und triff dann eine Wahl. Stromgeneratoren haben oft eine mehrjährige Leistungsfähigkeit, sodass du die Entscheidung für heute, aber auch für die Zukunft triffst.

Wir haben für dich die wichtigsten Kriterien für den Kauf von Benzin Generatoren und Stromaggregaten mit Diesel zusammengefasst:

  • Laufzeit: Wähle ein Modell mit ausreichender Tankkapazität, um deinen Bedarf an Strom wirklich zu decken.

  • Leistung: Checke, wie viel Gesamtstrom deine Geräte benötigen, um die richtige Leistungsklasse zu wählen.

  • Mobilität: Überlege dir, ob du dein Stromaggregat mobil transportieren möchtest. Das ist beispielsweise dann praktisch, wenn du die volle Leistung der Energieerzeugung auf dem Campingplatz nutzen möchtest.

  • Lautstärke: Achte auf die Geräuschentwicklung, besonders wenn du den Benzin Generator in einem Wohngebiet oder beim Campen nutzen möchtest.

Wir bieten dir eine große Auswahl von Stromerzeugern und Notstromaggregaten von namhaften Herstellern. Wenn du Fragen zum passenden Produkt oder zu unseren Stromgeneratoren hast, stehen wir dir gern zur Verfügung.